Archive | Juni, 2007

Chevron öffnet Büro in Turkmenistan

Veröffentlicht am 30 Juni 2007 von Paul Becker

Die Chevron Corp folgt der Einladung der Regierung von Turkmenistan und eröffnet eine Büro in dem Land. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Donnerstag vom turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdimuhammedow und vom Chevron-Vice-President Jay Pryor unterzeichnet worden, meldete der staatseigene TV-Sender am Freitag.

mehr dazu auf finanztreff.de

Kommentare (0)

“Ehrung” in Turkmenistan

Veröffentlicht am 30 Juni 2007 von Paul Becker

Präsident verleiht sich Orden

Zu seinem 50. Geburtstag hat sich der turkmenische Präsident Gurbanguli Berdymuchamedow einen Orden aus Gold und Diamanten verliehen. Der Präsident erhalte den fast ein Kilogramm schweren Mutterland-Orden für seine herausragenden Verdienste, berichtete die Zeitung “Neutral Turkmenistan” am Samstag. Außerdem habe er sich 20.000 Dollar (15.000 Euro), eine Gehaltserhöhung um 30 Prozent und eine Rentenerhöhung gewährt.

mehr dazu auf n-tv

Kommentare (0)

EU hat erstmals Zentralasienstrategie

Veröffentlicht am 30 Juni 2007 von Paul Becker

Die Europäische Union rückt Zentralasien erstmals als Gesamtregion in den Mittelpunkt ihrer Interessen. Am letzten Tag der deutschen EU-Ratspräsidentschaft legte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) dazu in Berlin die neue Zentralasienstrategie der EU vor, mit der nach seinen Worten «ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufgeschlagen» werden soll. Vorgesehen ist eine stärkere wirtschaftliche, politische und ökologische Kooperation sowie eine Verdoppelung der finanzielle Hilfen für die fünf zentralasiatischen Länder Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan in den kommenden Jahren.

mehr dazu auf ad-hoc news

Kommentar (1)

Zu viel Rücksicht auf Despoten

Veröffentlicht am 30 Juni 2007 von Paul Becker

Unter der deutschen Präsidentschaft gelang es der EU nicht, eine schlüssige Strategie für Zentralasien zu entwickeln. Der Grund: Steinmeier nimmt zu viel Rücksicht auf Usbekistan

von Markus Bensmann

Der deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier präsentiert die EU-Zentralasienstrategie am Samstag in Berlin. “Eine neue Partnerschaft” zwischen Europa und der an Despoten und Rohstoffen reichen Region zwischen chinesischer Grenze und Kaspischem Meer ist das Ziel. Steinmeier stellt zusammen mit dem portugiesischen Kollegen und dem EU-Sondergesandten für die Region im Beisein der Vertreter aller fünf zentralasiatischen Staaten das Konzept vor.

mehr dazu auf taz

 

 

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here