Kategorie(n) | Migration

Tags |

Russland: Ethnische Sympathien und Antipathien der russischen Bevölkerung

Veröffentlicht am 22 Juni 2010 von Paul Becker


Der Gesamtrussische Zentrum für Untersuchung der öffentlichen Meinung (WCIOM) führte am 20. Mai 2010 eine landesweite Umfrage durch.  Das Thema der repräsentativen Umfrage lautete: Ethnische Sympathien und Antipathien der russischen Bevölkerung. Insgesamt wurden 1600 Menschen in 140 Ortschaften befragt. Die statistische Abweichung liegt bei unter 3,4%.

Grafik 1: Menschen welcher Nationalität sympathisieren Sie am Meisten?

Ethnische Sympathien der Russen in 2010 (offene Frage, beliebige Anzahl der Antworten)

Die größten Sympathiewerte ernteten bei den Befragten die Russen selbst (36%). Bei einer gleichen Umfrage im letzten Jahr gaben nur 29% der Respondenten dieselbe Antwort an. Auch die anderen slawischen Völker wie zum Beispiel die Weißrussen (mit 10% der Stimmen) und die Ukrainer (mit jeweils 9% der Antworten) werden von der russischen Bevölkerung gern gesehen. Auch die Europäer und alle slawischen Völker im Allgemeinen haben in Russland einen guten Ruf (jeweils 8% der Befragten), wobei die Letzteren einen Sympathiezugewinn gegenüber dem letzten Jahr von 5% verzeichnen konnten. Die Vertreter anderer Nationen erscheinen in der Bewertung viel seltener und nehmen nicht mehr als 1 bis 2% der Stimmen ein. Nur 8% der Russinnen und Russen gaben an, keine nationalen Präferenzen zu haben. Letztes Jahr lag dieser Wert noch bei 20%.

Die meisten negativen Emotionen der russischen Bürger gelten weiterhin den kaukasischen Völkern (29%). Zentralasiaten dagegen werden von nur 6% der Bevölkerung als störend empfunden. Jeweils 3% der Bevölkerung stehen den Chinesen und Juden skeptisch gegenüber. 56% aller Befragten gaben an, zu allen Völkern und Nationalitäten gleich gute Beziehungen zu pflegen.

Grafik 2:Nennen Sie bitte Nationen und Völker, deren Vertreten bei Ihnen Gereiztheit, Antipathie?

Ethnische Antipathien der Russen in 2010 (offene Frage, beliebige Anzahl der Antworten)

Jeder zweite Befragte konnte keine speziellen Gründe für die Antipathie den anderen Völkern  und Nationen gegenüber nennen. Die restlichen Befragten beziehen sich häufig auf Bedenken hinsichtlich der Gefahr von Terroranschlägen (13%) und die Abneigung der Migranten, sich russische Normen und traditionelle russische Werte anzueignen (11%, In 2004 lag dieser Wert noch bei 9%). 6% der Befragten reizt die Erscheinung, das Verhalten der Migranten, das niedrige Niveau der Kultur und die Kontrolle bestimmter Geschäftsbereiche durch diese Migrantengruppen. 4% der Bevölkerung ist der Meinung, die Migranten nehmen den Einheimischen die Arbeitsplätze weg.

Quelle: Wciom

Übersetzung und Grafiken: Paul Becker

Be Sociable, Share!
Diesen Artikel ausdrucken Diesen Artikel ausdrucken

2 Kommentare für diesen Artikel

  1. Anonym Says:

    Wie ich sehe, sind insbesondere die nordkaukasischen Völker nicht besonders populär in der russischen Bevölkerung!

  2. Russian News Portal Says:

    Interessant, dass jahr zu jahr alles teurer wird…

1 Trackbacks Für Diesen Artikel

  1. Readers Edition » Russland: Ethnische Sympathien und Antipathien der russischen Bevölkerung sagte:

    [...] Beitrag von Paul Becker erschien auch auf gusnews.net, einem inhaltlichen Partner der Readers [...]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um kommentieren zu können.